Parkbank aufstellen

Aus Agora Köln Wiki / Werkzeugkoffer
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kölner Parks sind nicht nur im Sommer die Gemeinschaftsgärten in unseren Veedeln. Doch oft mangelt es an an ausreichend Sitzmöglichkeiten.

Verantwortlich für das Aufstellen von Bänken ist das Amt für Landschaftspflege und Grünflächenamt. Wenn ihr selber Geld in die Hand nehmen wollt und könnt, bietet sich auch eine Zusammenarbeit mit der Kölner Grünstiftung an.

Anleitung Schritt für Schritt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Standort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wählt als erstes einen Standort (oder mehrere Standorte) aus. Wo wollt ihr eure Zeit verbringen, wo könnten andere Menschen ihre Zeit verbringen wollen? Wo fehlen Bänke, vielleicht auch zum Ausruhen für Ältere Personen, die im Park unterwegs sind?

Verwaltung und Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um das Aufstellen einer Bank (oder mehrerer Bänke) anzuregen, habt ihr mehrere Wege. Zum einen könnt ihr direkt das Amt kontaktieren. Dieses kennt die Parks und muss das Aufstellen der Bank eh genehmigen oder anordnen.

Zum zweiten könnt ihr auch die lokale Politik mit euren Plänen kontaktieren. Für die kleineren Parks sind normalerweise die Bezirksvertretungen zuständig, für die größeren Parks dann der Ausschuss "Umwelt und Grün" im Rat. Die dort tätigen Politiker:innen kennen die zuständigen Mitarbeitenden in den Ämtern.

In beiden Fällen finanziert die Stadt die Bänke aus Steuergeldern - die natürlich auch begrenzt sind. Entsprechend werdet ihr ggf. hartnäckig sein und eine gewisse Wartezeit in Kauf nehmen. Zudem kann es sein, dass die Verwaltung euere Anfrage ablehnt, wenn zum Beispiel ein Park bereits relativ viele Bänke hat, während andere Parks deutlich schlechter ausgestattet sind.

Spende / Zusammenarbeit mit der Kölner Grünstiftung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn ihr selber Geld in die Hand nehmen wollt, könnt ihr für neue Parkbänke auch mit der Kölner Grünstiftung zusammenarbeiten. Diese sucht immer Bürger:innen, die Bänke stiften. Eine Bank kostet 790 Euro, den genauen Platz kann man in Absprache mitbestimmen (allerdings gibt es Einschränkungen).

Für die Finanzierung lohnt es sich, im Park selber nach Unterstützer:innen zu suchen und im Veedel rumzufragen. Die Stifter selber werden auf einer Messingplakette verewigt.

Nachdem die Kölner Grünstiftung den Platz mit der Verwaltung abgestimmt und und das Geld erhalten hat, wird die Bank aufgestellt (Dauer 3-6 Wochen).

Feiern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Egal ob von der Stadt allein oder mit der Kölner Grünstiftung aufgestellt - schön ist es in jedem Fall, wenn ihr eine kleine Einweihungsparty an der Bank macht!

Betroffene Ämter und Gesetze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amt für Landschaftspflege und Grünflächen, [[1]]

Kölner Grün Stiftung, Holzmarkt 1, 50676 Köln, Tel. 0221 40084-321

Nützliche Websites[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

https://www.stadt-koeln.de/service/adressen/amt-fuer-landschaftspflege-und-gruenflaechen

https://www.koelner-gruen.de/bank-sponsoring.aspx

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

https://www.katholisch-in-koeln.de/aktuelles/Kinder-aus-Montessori-Kinderhaus-St.-Alban-organisieren-neue-Bank-im-Stadtgarten/